Arlo McKinley, Emily Scott Robinson & Kelsey Waldon gemeinsam live in Hamburg

Beitrag teilen

Oh Boy Records kündigt UK und Europa-Tournee an. Mit einem Stop in der Hamburger Nochtwache.

Oh Boy Records, gegründet vom verstorbenen John Prine, kündigt die UK & EU Tour „Oh Boy Goes To Europe“ an.  Auf der Tournee werden der brillante Arlo McKinley, Emily Scott Robinson und Kelsey Waldon mitwirken. Sie machen vom 14. bis 22. Juni in London, Manchester, Glasgow, Dublin, Hamburg und Amsterdam Station und werden an ausgewählten Abenden von Johns Frau Fiona Prine moderiert.

Alle drei Künstler werden Sets voller neuer Musik spielen – jeder Abend endet mit einer gemeinsamen Performance eines John Prine-Klassikers. In Hamburg wird es außerdem einen ganz besonderen und seltenen zusätzlichen Auftritt von Dan Reeder, dem Künstler mit dem längsten Vertrag bei Oh Boy, geben.

Der begnadete Singer-Songwriter Arlo McKinley kommt zum ersten Mal nach Europa, um Songs aus seinem von der Kritik hochgelobten Album „Die Midwestern“ vorzustellen und neue Songs aus seinem kommenden Album zu präsentieren, das in Kürze erscheinen wird. Nachdem er die Musik fast aufgegeben hatte, erzählt der Street-Soul-, Country- und Punk-Künstler eine Geschichte voller Hoffnung und Aufrichtigkeit.

Mit von der Partie ist auch die aus Kentucky stammende Songwriterin Kelsey Waldon, die bereits mit John in Europa auf Tournee war und derzeit mit dem legendären Shooter Jennings ein neues Album aufnimmt, das im Sommer erscheinen soll.  Sie wird Stücke aus ihrem viel beachteten Debütalbum „White Noise/White Lines“ von Oh Boy Records vortragen, das von Uncut zum Americana-Album des Monats (8/10) und zum Top 5 Classic Rock Country-Album des Jahres gewählt wurde. Rolling Stone kürte eine der Singles des Albums, „Kentucky, 1988“, zu ihrem #1 Country- und Americana-Song des Jahres 2019.

Emily Scott Robinson, Songwriterin aus Colorado, wird Songs aus ihrem von der Kritik gefeierten ersten Album mit Oh Boy Records, „American Siren“ vortragen. Mit einem Hauch von Bluegrass, Country und Folk teilt die eloquente Sammlung ihre Gabe, mit ihrem makellosen Sopran Geschichten zu erzählen, und die Perspektive ihres unkonventionellen Weges zur Musik. MOJO gab der Platte eine glühende 4* und schrieb, dass „es viel zu lieben gibt, mit seinen einfachen Arrangements, dem süßen Gesang und den warmen Harmonien, die an Iris DeMent und Courtney Marie Andrews erinnern.“ Außerdem wurde das Album von Rolling Stone, NPR und Stereogum als Best of 2021 ausgezeichnet. 

Schließlich wird es in Hamburg einen ganz besonderen und seltenen Auftritt von Dan Reeder, dem am längsten bei Oh Boy unter Vertrag stehenden Künstler, geben. Alle vier Alben von Reeder wurden von den Kritikern begeistert aufgenommen, und Ben Greenman von The New Yorker bezeichnete ihn als „“one of the foremost outsider artists in modern folk”.

Mit der Absicht, die Tournee in den kommenden Jahren auszubauen, sind die Juni-Termine eine wunderbare Gelegenheit, um die besten Künstler des Labels zu präsentieren und den mächtigen Geist von John Prine am Leben zu erhalten.

Tickets für das Konzert in Hamburg gibt es hier!

Oh Boy Records Tour! 2022 (mit Arlo McKinley, Emily Scott Robinson, Kelsey Waldon + Dan Reeder):

  • 14.06.2022 – Hamburg – Nochtwache

Auch interessant

Lindsay Ell mit Headliner Tour 2022 zurück in Deutschland

Lindsay Ell wird mit neuer Musik im Gepäck auf...

Kane Brown bringt „Drunk Or Dreaming“ Tour 2023 nach Deutschland

Kane Brown kündigt seine Rückkehr nach Deutschland an. Die...

Midland – The Last Resort: Greetings From (Album-Review) 

Midland - die stylischsten Cowboys der Country-Welt - melden...

Miranda Lambert – Palomino (Album-Review)

Miranda Lambert begibt sich für das neue Album „Palomino“...

Carrie Underwood ist mit neuem Album „Denim & Rhinestones“ zurück

Carrie Underwood meldet sich zurück und kündigte vor kurzem...

The Shires präsentieren Musikvideo zum Song „Cut Me Loose“

The Shires sind Großbritannien größter Country-Export. Jetzt gibt...