Flop oder Top? – Das neue Brett Eldredge Album

Written by | ALBUM REVIEWS, REVIEWS

Brett Eldredge veröffentlicht sein drittes Album, benannt ganz schlicht nach ihm selbst. Es soll sein bisher persönlichstes Album sein. Eldredge selbst sagt, er hoffe seine Karriere mache mit diesem Album eine steile Kurve nach oben. Dabei scheint der Mann aus Illinois doch schon fast ganz oben. Eine Bestandsaufnahme.

Mit „Don’t Ya“ katapultierte sich Brett Eldredge bereits 2012 in die erste Liga. Über 1 Millionen mal verkaufte sich der Song in den USA, vier weitere Nummer-1 Hits folgten und bereits Album Nummer zwei setzte sich auf den ersten Rang der Country-Charts fest. Album Nummer drei könnte jetzt sogar die Spitze der gesamten US-Album-Charts erreichen. Aber wird es dies dann überhaupt mit Recht schaffen?

Brett Eldredge – „The Long Way“

Brett Eldredge selbst meint: Ja! „Es ist mein bisher persönlichstes Projekt. Es machte daher nur Sinn meinen Namen drauf zupacken“, so der Country-Sänger. Und man muss ihm wohl recht geben. Die Balladen und langsamen Stücke der Platte, ob „The Long Way“, „No Stopping You“ oder „Brother“, sind grundehrliche, schöne und herzbewegende Songs. Und Brett hat einfach eine der besten Stimmen der heutigen Nashville-Szene. Singen kann der Alles, heißt es ja aus der Music-City. Stimmt auch. Fast. Als Freund von Uptempo-Beats hat Brett mich auch diesmal dazu bekommen bei vielen Songs den Repeat-Button zu halten. Ich spreche vor allem von „Heartbreaker“ (eines der besten Tracks auf der LP), „Love Someone“ und natürlich die aktuelle Radio-Single „Something I’m Good At“. Nur bei „Superhero“ geht mir Brett’s Stimme in Kombination mit der musikalischen Untermalung dermaßen auf die Nerven. Und so einen musikalischen Niedergang hatte Brett mit „Shadow“ bereits auf dem Vorgänger im Programm. Ich mag ja Country-Rock und beißende E-Gitarren. Aber das kann er einfach nicht. Zum Glück folgt mit „The Long Way“ auf „Superhero“ direkt eines der Herzstücke des Albums. Eines der Songs, die Brett nicht nur im Genre der Country-Musik Beifall bringen wird.

Elfmal macht Brett Eldredge auf seinem neuen Album alles richtig. Dabei zeigt er einmal mehr wo Country heute steht. Viel näher in der Moderne als jemals zuvor. Country ist erfrischend, alltagstauglich und bringt dem Hörer so viel mehr ehrliche Musik als so vieles Anderes im Mainstream-Radio – Eldredge trägt einmal mehr mit großen Schritten dazu bei. Und auf Album Nummer Vier macht er dann vielleicht auch zwölfmal alles richtig…

Hier das komplette Album anhören:

 

Last modified: 18. Oktober 2018