Frank Ray mixt Latin Pop mit Country auf seinem Debütalbum

Beitrag Teilen

Der aufstrebende Sänger Frank Ray hat vor kurzem sein großartiges, selbstbetiteltes Debütalbum veröffentlicht.

Produziert von Frank Rogers (Brad Paisley, Scotty McCreery) besticht Frank Ray Sound durch zeitgenössischen mit einem Schlag R&B und einem Hauch von Franks lateinamerikanischen Wurzeln. Das Album enthält 15 Titel – 13 davon wurden vom aufstrebenden Star mitgeschrieben. „Country war schon immer die Musik, die mir am Herzen liegt. Es war schon immer wie eine Wohltat für meine Seele“, sagt Ray. „Trotzdem hat es auch Spaß gemacht, verschiedene Elemente meiner Person in diese neue Musik zu integrieren. Dieses Projekt bleibt meinen Wurzeln und meiner Erziehung treu und vereint lateinamerikanisches Flair, coole und funkige Arrangements, klassische Rock- und R&B-Grooves mit von Country-inspirierten Barhocker-Songs der 90er Jahre. Und energiegeladene Partyhymnen sind auf jeden Fall dabei!“ 

„Meine Absicht war es immer, mit etwas Erfrischendem, Anderem und Neuem in die Country-Musik einzusteigen. Dieses Album war schon immer mein Traum – als Künstler mit Major Label Deal ein Werk in der Mainstream-Country-Musik herauszubringen, das nicht nur MEIN Beitrag zur Country-Musik ist, sondern hoffentlich auch anderen hispanischen Künstlern den Weg ebnet, sich diesem Format anzuschließen“, fährt Ray fort.

Der rhythmische Longplayer beginnt mit der Hymne „Streetlights“, die seine Latino-Wurzeln präsentiert und den perfekten Ton für das vorgibt, was im weiteren Verlauf des Projekts zu hören ist. Gefolgt von dem eingängigen „Country’d Look Good On You“ und dem lebhaften Party-Starter „Y’all Showed Up“, heizt Ray ein und demonstriert seine Fähigkeit, wie er vom Country zum R&B und darüber hinaus wechseln kann.

„Somebody Else’s Whiskey“ klettert derzeit in den Country-Radio-Charts. In dem Lied feiert Frank Ray die Freiheit und Aufregung, die man nach dem Ende einer Beziehung verspürt, in dem Wissen, dass der Ex endlich den Whiskey eines anderen trinkt. Derweil vereint der herausragende Titel „Wasting Your Words“ Spaß und sinnliche Latin-Vibes. 

Außerdem würdigt Ray im nostalgischen „Back Before My Time“ auch die größten Legenden der Country-Musik wie Dolly, George, Waylon und andere. Von der klagenden Pedal Steel bis hin zu den ausgelassenen Gitarren-Licks versetzt Sie der gute Laune-Track zurück in die glorreichen Tage der Country-Musik, bevor er das Projekt mit „Party with Strangers“ abrundet, das perfekt einfängt, wer Frank Ray ist – ein Typ, der Unbekannte zu lebenslangen besten Freunden machen kann.

Hier kannst du das selbstbetitelte Debütalbum von Frank Ray anhören:

Am Meisten Gelesen

Megan Moroney kommt im September erstmals nach Deutschland

Megan Moroney zählt zu den vielversprechendsten Künstlerinnen Nashvilles. Im...

Eine verdammt gute Zeit mit Jordan Davis in Hamburg

Jordan Davis brachte seine „Damn Good Time World Tour“...

Lainey Wilson kommt im April für Konzerte nach Deutschland

Lainey Wilson ist der neue Stern am Country-Himmel. Im...

Jason Aldean – Highway Desperado

Jason Aldean bleibt sich auch auf „Highway Desperado“ treu...

49 Winchester kommen für Headliner Tour nach Deutschland zurück

49 Winchester werden im Mai 2024 im Rahmen ihrer...

Jon Pardi bestätigt Nachholtermin für Deutschland-Konzert

Jon Pardi holt sein ursprünglich für September geplantes Konzert...