Luke Bryan erinnert sich an seinen ersten Trip nach Nashville

Beitrag Teilen

Luke Bryan blickt mit gutem Gefühl auf seinen allerersten Trip nach Nashville zurück, auf dem er einiges erlebte.

Wie jeder Musiker, Songwriter und Performer tanzten auch Luke Bryan Sterne  vor den Augen als er nach Nashville kam. So wusste er ziemlich genau, dass er in der Music City die Musik zum Vollzeitjob machen wollte. Einer seiner allerersten Trips nach „Tune Town“ unternahm er gemeinsam mit seinem heutigen Gitarristen und Jugendfreund Michael Carter. Sie schlichen sich in die Grand Ole Opry, machten einen Bummel am Broadway (wo er jetzt seine eigene Bar hat) und lernten einen gemachten Country-Superstar kennen. 

„An einem der ersten Abende, die ich jemals in Nashville verbrachte, fuhren ich und mein derzeitiger Gitarrist und befreundeter Songwriter, Michael Carter, aus South Georgia her und liefen einfach herum”, erinnert sich Luke Bryan. „Wir haben uns die Grand Ole Opry angesehen, saßen in der ersten Reihe der Opry und schauten uns um. Wir haben uns tatsächlich irgendwie in eine private Tour eingeschlichen. Wir sahen einfach eine Schlange hereinspazieren und standen einfach in der Schlange und irgendwie schlichen wir uns hinter die Bühne des Opry. Und dann gingen wir raus und besuchten einige der berühmten Bars und Honkytonks am Broadway, schauten uns das Ryman an. Am zweiten Tag haben wir erfahren, dass sich Vince Gill in Franklin aufhielt und lernten Vince tatsächlich kennen. Es war ein toller erster Besuch in Nashville.

Eines seiner größten Wünsche und Ziele nach diesem ersten Besuch ist für Luke mittlerweile tausendmal wahr geworden: „Ich habe viele Erinnerungen daran, wie ich herumgefahren bin und die ganzen Country-Stars auf Werbetafeln gesehen habe, die für zahlreiche Alben und Songs werben. Ich weiß noch genau wie ich dachte: ‚Meine Güte, wenn ich nur eines Tages auf einem Billboard stehen könnte.’”

Nicht nur das hat er mittlerweile geschafft,  auch zahlreiche Auftritte in beliebten TV-Shows, 30 Nummer-1-Songs und ausverkaufte Stadiontourneen. Das und viele andere unerwartete Überraschungen machten Luke Bryan zu einem der besten und größten Stars der Country-Musik. 

Aktuell hat Luke mit seiner neuesten Single „But I Got A Beer In My Hand“ die Top 15 der Country-Charts erreicht und vor kurzem seine „Country On“ Tour quer durch die USA gestartet. Weiterhin ist er neben Katy Perry und Lionel Richie Teil der American Idol Jury (das amerikanische Pendant zu „Deutschland sucht den Superstar“). Luke Bryans bewegende Lebensgeschichte wurde auch in der sehenswerten Dokumentation „Dirt Road Diary“ beleuchtet. Die Serie ist kostenlos auf freevee verfügbar.

Am Meisten Gelesen

HARDY liefert Country-Version von Snoop Dogg & Dr. Dre’s “Gin & Juice”

HARDY wurde von Snoop Dogg und Dr. Dre persönlich...

Dennis Adamus & Nik Wallner singen gemeinsam “One Way Ticket Home”

Dennis Adamus und Nik Wallner. Zwei Country-Sänger aus Deutschland...

Anne Wilson – Rebel

Anne Wilson begibt sich mit ihrem neuen Album „Rebel“...

49 Winchester melden sich mit neuem Album zurück

49 Winchester sind zurück mit ihrem zweiten Studioalbum „Leavin‘...

Tyler Hubbard – Strong

Tyler Hubbard scheint keine Verschnaufpause zu brauchen und gibt...

Redferrin im Interview: „Jack Daniels hat mich inspiriert“

Redferrin spricht im exklusiven Interview mit CNTRY über seine...