Luke Combs – Fathers & Sons

Beitrag Teilen

Luke Combs neues Album „Fathers & Sons“ ist eine väterliche Liebeserklärung. Sentimental, aufrichtig und tiefenentspannt.

Bewertung: 3 von 5.

Mit dem Vatersein beginnt die innere Ruhe, sagt man. Es kehren Verantwortung, Liebe und Empathie ins Leben ein. Die Sturm und Drang Phase zumindest ist dann vorbei. Luke Combs galt lange Zeit als der nette Kumpel von neben an, mit dem man gern ein lecker Bierchen trinken mag und wahrscheinlich auch etwas länger in der Kneipe versacken kann. Diesen Status hat der „Beer Never Broke My Heart“ Sänger mit seiner kernigen, frohgemuten Musik widerspiegelt. Doch auch Luke Combs wird älter und ist mittlerweile Vater von zwei Söhnen. Etwas, dass den Superstar geerdet hat. So entstand auch sein neues Album „Fathers & Sons“. Ein Konzeptalbum und eine Liebeserklärung an die Männer in seiner Familie. Gleichzeitig ist es das persönlichste seiner Karriere.

Alle 12 Songs wurden dabei komplett in einem Guss live eingespielt und aufgenommen. Mit Charlie Worsham und Joey Landreth an dem Gitarren dazu auch noch ziemlich prominent besetzt. Luke Combs nimmt sich zurück, singt entspannt darüber, wie es ist nach Hause zukommen, wenn man draußen auf den größten Bühnen der Welt als Superstar gefeiert wird. Wie es sich anfühlt, eine Umarmung vom eigenen Vater zu bekommen. Und wie es wohl sein wird, wenn seine beiden Söhne mal selbst flügge werden.

„Fathers & Sons“ ist kein typisches Luke Combs Album, aber eine angenehme Weiterentwicklung im Repertoire des Country-Superstars. Doch für den ganz großen Coup fehlen die Ausreißer. Etwas mehr Abwechslung und das ein oder andere Stück mit mehr Tempo hätte der LP noch besser getan. Den ganz großen Radiohit wird Combs wohl mit keinem der Songs landen. Doch darum geht es auf diesem Konzeptalbum auch gar nicht. Am Ende sind es nämlich die gefühlvollen Texte und unbeschwerten Melodien, mit denen „Fathers & Sons“ überzeugen kann.

Fathers & Sons ist seit dem 14. Juni 2024 Digital via Sony Music erhältlich.

Am Meisten Gelesen

Sam Williams gibt im September ein Konzert in Berlin

Sam Williams kommt im Rahmen seiner Europa-Tour im September...

L.A. Edwards – Pie Town

L.A. Edwards liefern mit “Pie Town” lässigen Heartland-Rock für...

Thomas Rhett: Sein neues Album „About A Woman“ kommt im August

Thomas Rhett präsentiert sein siebtes Studioalbum „About A Woman“....

Zach Bryan – The Great American Bar Scene

Zach Bryan macht es schon wieder: „The Great American...

Keith Urban kündigt sein neues Album „High“ an

Keith Urban hat mit „Wildside“ nicht nur einen neuen...

Lainey Wilson: Neuer Song aus kommenden Album „Whirlwind“

Lainey Wilson hat mit „4x4xU“ einen weiteren Vorgeschmack auf...
Luke Combs neues Album „Fathers & Sons“ ist eine väterliche Liebeserklärung. Sentimental, aufrichtig und tiefenentspannt. ★★★ Mit dem Vatersein beginnt die innere Ruhe, sagt man. Es kehren Verantwortung, Liebe und Empathie ins Leben ein. Die Sturm und Drang Phase zumindest ist dann vorbei. Luke Combs galt...Luke Combs - Fathers & Sons