Yelawolf und Shooter Jennings präsentieren Sometimes Y

Beitrag teilen

Yelawolf und Shooter Jennings haben ihre Zusammenarbeit in einem neuen Rock-Projekt namens Sometimes Y angekündigt. „Make Me A Believer” ist der erste Vorbote des Debüt-Albums des Duos.

Auf dem Papier mag die Paarung der beiden Stars wohlmöglich nicht die offensichtlichste Kombination sein. Aber sobald man sich die kreativen Früchte ihrer Zusammenarbeit unter dem Banner Sometimes Y einmal angehört hat, erschließt sich einem sofort, dass die Chemie der beiden, die auf einer mehr als Jahrzehnte-langen Freundschaft fußt, so umwerfend berauschend ist, wie sie unerwartet ist.

Sometimes Y wurde von dem zweifachen GRAMMY-Preisträger Jennings produziert, und ist ein wagemutiger und berauschender Rock’n‘Roll-Hybrid, der vergangene und zukünftige Sounds fusioniert und damit eine alternatives Universum erschafft, in dem David Bowie der Frontmann von Thin Lizzy war oder Axl Rose bei The Cars sang. Indem sie Achtziger-Jahre-Bombast und die Energie des Arena-Rock mit der erdigen Ernsthaftigkeit des Country und der Arroganz des Hip-Hop kombinieren, sind die Songs des kommenden Albums so süchtig-machend wie sie unvorhersehbar sind. Die ebenbürtige Darbietungen dieser spricht dabei genauso für sich und ist von der unverkennbaren Chemie des Duos und seinem ungebändigten Spaß an der Sache geprägt. Jennings Produktion gerät opulent, aber niemals zu vollgestopft und Yelawolfs Texte erzählen zutiefst fesselnd und packend einfühlsam von Zielstrebigkeit und Durchhaltwillen, von Kampf und Triumph, Schmerz und Erhabenheitsgefühl. 

„Das erste Mal als Yelawolf und ich bei einem Song auf derselben Wellenlänge lagen und eine Verbindung aufgebaut hatten, fühlte sich das an wie eine Explosion in meinem Kopf”, so Jennings„Es bestätigte jedenfalls meine lange gehegte Vermutung, dass zwischen uns etwas Besonderes existiert. Dazu kommt, dass vielleicht nicht jeder weiß, was für ein verdammt guter Sänger er ist. Er ist einer der besten, mit dem ich je gearbeitet habe. Sein Instinkt für Melodien, Phrasierungen und Timing ist einfach sehr erfrischend und aufregend.”
 

„Ich glaube, keiner von uns beiden wusste vorher, was im Studio passieren würde. Aber als wir einmal unser Mojo gefunden hatten, fanden wir auch einen der elektrifizierendsten Vibes, den ich jemals beim Musikmachen verspürt habe”, tut Yelawolf kund. „Dieses Album wartet mit einem frischen Sound von einer Trupp Typen auf, die offenkundig hungrig waren, etwas zu probieren und ihren Spaß bei der Sache hatten. Und was ist schon der Sinn von Rock’n‘Roll, wenn er nicht ungezügelt und gesetzlos ist?! Ich persönlich bin jedenfalls bereit, auf den Putz zu hauen und Spaß zu haben.” 

Sometimes Y erscheint am 11. März 2022 und lässt sich ab sofort auf allen Streaming-Plattformen vorbestellen. Darüber hinaus wird das Album auch in physischer Form auf CD und Vinyl erscheinen. 

Auch interessant

Lindsay Ell mit Headliner Tour 2022 zurück in Deutschland

Lindsay Ell wird mit neuer Musik im Gepäck auf...

Kane Brown bringt „Drunk Or Dreaming“ Tour 2023 nach Deutschland

Kane Brown kündigt seine Rückkehr nach Deutschland an. Die...

Midland – The Last Resort: Greetings From (Album-Review) 

Midland - die stylischsten Cowboys der Country-Welt - melden...

Miranda Lambert – Palomino (Album-Review)

Miranda Lambert begibt sich für das neue Album „Palomino“...

Carrie Underwood ist mit neuem Album „Denim & Rhinestones“ zurück

Carrie Underwood meldet sich zurück und kündigte vor kurzem...

The Shires präsentieren Musikvideo zum Song „Cut Me Loose“

The Shires sind Großbritannien größter Country-Export. Jetzt gibt...