Kane Brown: “Meinen Fans ist egal, welches “Genre” ein Künstler ist”

Written by | INTERVIEWS

Foto: Joseph Llanes

Kane Brown kommt im Rahmen seiner World-Tour erstmals auch nach Deutschland. Im Interview mit CNTRY verrät der Country-Star, warum Genregrenzen immer mehr verschmelzen und mit wem er unbedingt zusammenarbeiten möchte.

Kane Brown wurde bereits mehrfach mit Platin ausgezeichnet und gewann drei American Music Awards. Hierzulande erlangte der junge Entertainer und Songwriter durch den Welthit “One Thing Right” mit Star-DJ Marshmello Bekanntheit. Der Song zählt mittlerweile mehr als 400 Millionen Streams und platzierte sich auf Platz 71 der deutschen Charts. In seinem Heimatland, den USA, gelang es Brown mit “Good As You” erst kürzlich zum bereits vierten Mal auf Platz 1 der Country-Radiocharts zu landen. Kane Brown, ein spannender Künstler, den man definitiv im Auge behalten sollte.

CNTRY: Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zum Erfolg deiner neuesten Single “One Thing Right”! Wie fühlt es sich an, einen Song am Start zu haben, der weltweit Charterfolge erzielt?

Kane Brown: Das ist ein unglaubliches Gefühl! Musik aufnehmen zu können, die auf der ganzen Welt gehört wird, war schon immer ein großer Traum von mir.

Wie kam eigentlich die Zusammenarbeit zwischen Marshmello und dir zustande?

Wir haben uns letztes Jahr bei den American Music Awards kennengelernt. Wenig später schrieb er mich auf Twitter an und fragte, ob ich Interesse hätte, mit ihm gemeinsam Musik zu machen. Bereits ein paar Monate vorher hatte ich “One Thing Right” geschrieben, ich habe ihm dann den Song geschickt, um herauszufinden, ob er ihm gefallen würde. Er liebte den Text, baute den Beat dazu – Und jetzt haben wir einen riesigen Hit!

Gibt es noch andere Musiker mit denen du gerne zusammenarbeiten würdest?

Wirklich jeder, der gute Musik mitbringt! Ich bin wirklich so glücklich, dass ich Popsongs mit Camila (Cabello, Anm. d. Red.) und Khalid, EDM mit Marshmello, Latin mit Becky G und Fernando & Sorocaba, sowie Country-Musik mit Lauren Alaina und Brooks & Dunn machen durfte. Vor allem möchte ich großartige Musik machen, mit Leuten die sich freuen mit mir zu arbeiten. Wenn ich mir allerdings eine Person aussuchen dürfte, würde ich wohl Post Malone oder Dua Lipa wählen.

Du brichst Genregrenzen auf wie kein Anderer. Woher nimmst du deine Inspiration?

Meine Fans inspirieren mich. Ich bin begeistert wenn ich einen Song auf Englisch veröffentliche und es dann Coverversionen auf Spanisch, Deutsch oder in allen möglichen Sprachen gibt. Ich denke, meinen Fans ist egal, welches “Genre” ein Künstler ist, sie wollen nur echte authentische Musik.

Die Worldwide Beautiful Tour führt dich im Februar nach Berlin. Was erwartest du vom europäischen Publikum? Haben sich deine Freunde vielleicht sogar etwas darüber geärgert, dass nur du deutsche Country-Fans erleben darfst?

Ich bin tatsächlich etwas nervös darüber, nach Berlin zukommen, weil ich nicht weiß, was mich erwartet – ich war ja noch nie in Europa. Aber nein, niemand hat sich darüber geärgert, tatsächlich wollen alle meine Freunde mitkommen. Ich muss jetzt erstmal Jobs für die Tour schaffen, damit alle mitkommen können.

Was ist dein Vorsatz für das neue Jahr?

Es ist mehr eine Tagesaufgabe: Mach es heute einfach besser als gestern!

Kane Brown spielt am 8. Februar 2020 im Berliner Metropol. Das Konzert ist bereits restlos ausverkauft.

Last modified: 27. Dezember 2019