Kennste Schon?! – Alex Williams

Written by | STARS

Wetten ihr kennt Alex Williams noch nicht. Kein Problem. Aber es wird Zeit! Bevor er am 11. August sein erstes Album veröffentlicht könnt ihr den Newcomer jetzt in unserer Reihe „Kennste Schon?!“ kennen lernen.

„Ich wuchs mit 80’s Metal auf“, sagt Alex Williams lachend. „Mein Vater hörte Cinderella und Ratt, also war das meine musikalische Erziehung. Da habe ich mitbekommen wie meine Großeltern Waylon Jennings‘ „Dreaming My Dreams“ und „Red Headed Stranger“ von Willie Nelson hörten. Nachdem er diese Songs hörte , tauschte er seine E-Gitarre in eine Akustische um und beschäftigte sich vermehrt mit klassischer Country-Musik, begann sogar seine eigenen Songs zu schreiben. Da war er 16. Etwa ein Jahrzehnt später veröffentlicht Williams nun sein Debütalbum „Better Than Myself“.

Discover Alex Williams:

Williams wurde etwas außerhalb von Indianapolis geboren, nämlich in der Kleinstadt Pendleton, IN. Nach dem Abitur ging er nach Nashville um nur ganz kurz an der Belmont University zu studieren. Aber als er mitbekam das er mehr vom wahren Leben lernen würde, wenn er auf die Straße geht und einfach Musik macht, brach er das Studium konsequent ab.

Heute geht er auf die Bühne und bestreitet seine Shows so kraftvoll , dass er verdienter Maßen schon mit Acts wie Lynyrd Skynyrd, Hank Williams, Jr. oder Aaron Lewis auftreten durfte. Gitarren voller Twang, Honky-Tonk-Klaviere und wirbelnde Pedal-Steels legen den Rahmen für Williams ‚Mischung aus Vintage Country und Southern Rock – und sein unvergleichlicher Bariton atmet echtes Leben sowie die gewünschte Tiefe in seine bodenständigen und ehrlichen Geschichten.

„Meine erste Platte spiegelt die letzten zehn Jahre meines Lebens wieder“, sagt Williams. „Meine Gedanken, meine Gefühle, alles, was ich durchgemacht habe, das ist alles in diesen Songs, genau das ist es, was mir schon während der ganzen intensiven Zeit auf den Lippen lag.“

„Es scheint, als ob es eine Menge Leute da draußen gibt, die nur Tag für Tag dahin leben“, so Williams. „Viele haben einen Job, den sie nicht lieben oder die Träume eines Anderen folgen, nur weil es risikolos und bequem ist. Ich wollte nie so sein“, reflektiert er. Und genau deshalb geht Williams jetzt seinen eigenen Weg. Und alle, die mit den klassischen Tönen der Country-Musik sympathisieren oder eher Southern Rocker sind, sollten ihm auf diesen Weg begleiten. Denn Alex hat es drauf. Schauen wir mal wie weit er es schafft…

Playlist „True Country“ inklusive Alex Williams Southern Rock Anthem „More Than Survival“:

 

Last modified: Oktober 14, 2018