Drake White – Stars EP (Album-Review)

Written by | ALBUM REVIEWS

Drake White feiert mit der “Stars” EP ein starkes Comeback.

Auch wenn Drake White es selbst nicht als Comeback bezeichnet, sondern als “Schritt nach vorn” – Natürlich ist die Veröffentlichung von “Stars” eine Rückkehr. Immerhin soll sie eine neue Ära für den aufstrebenden Künstler eröffnen. Zurück in die Öffentlichkeit, zurück auf die Bühnen dieser Welt. Denn die letzten Monate stellten White vor der vielleicht größten Herausforderung seines Lebens. Im August 2019 brach er während eines Konzertes überraschend zusammen, Diagnose: Arteriovenöse Malformation (AVM) im Gehirn. Eine Fehlbildung der Arterien und Venen, die den intakten Blutfluss stören und zu massiver Hirnblutung führte. Nach dem Zusammenbruch begab er sich in ärztliche Behandlung, die Blutgefässe im Hirn konnten künstlich verschlossen werden. Es folgte eine intensive Physiotherapie, während der sich Drake White nur mit Gehhilfe bewegen konnte. Auch wenn White heute noch nicht vollends genesen ist, seine Stimme blieb von den Folgen verschont und glücklicherweise hat der energiegeladene Entertainer bereits erste Konzerte angekündigt.

Jetzt erscheint mit “Stars”, nach zwei Alben beim Label Big Machine, das erste Projekt in Eigenregie. Dafür hat sich Drake mit seinem Kumpel und Musikerkollegen Jaren Johnston zusammengetan. Der Frontmann von The Cadillac Three produzierte die EP und ist auch für die Backing Vocals verantwortlich. Mit von der Partie sind außerdem einige hochkarätige Songschreiber, wie Adam Hambrick oder Josh Kerr. “Das Beste an der Arbeit an ‘Stars’ war die Unabhängigkeit”, sagt Drake White über den Entstehungsprozess. “Wir haben die Dinge genau so gemacht, wie wir es wollten.”

Hoffnung, Mut und Lebensfreude

“Luckiest Man” dient als Einleitung der fünf Songs umfassenden EP. Der luftig leichte Titel mit seiner heiteren Botschaft repräsentiert Drake’s Herz & Seele. Das reduzierte Arrangement und die unbeschwerte Darbietung des Interpreten laden dabei ein, sich zurückzulegen. Es folgt mit “Mix ‘Em With Whiskey” purer Country-Soul. Der von Adam Hambrick komponierte Track wurde bereits von Newcomer Larry Fleet interpretiert. Drake White‘s Version des Titels bietet im Vergleich etwas weniger schliff, besticht mit kernigeren Gitarrenriffs, die sich schmiegsam über Drake’s charismatische Stimme legen.

Dafür verantwortlich ist das Sound-Gespür von Produzent Johnston, der es versteht Country-Musik in ein raueres Gewand zu verkleiden. Davon profitieren vor allem die rockigen Stücke auf “Stars”. So etwa das stimmungsgeladene “Favorite Band”, das mit Leichtigkeit schon bald ein Favorit seiner Fans werden wird, oder das heitere, zum Träumen einladende “Eat, Drink & Dream”. Den Abschluss bildet das ermutigende “All Would Be Right With The World”, bei dem Drake und Johnston atmosphärisch auf rein akustische Begleitung, einem stampfenden Schlagzeug sowie chorähnlichen Hintergrundgesang setzen.

Drake White ist zurück – in Bestform! “Stars” preist Hoffnung, Mut und Lebensfreude. Seine gefühlvolle, charismatische Stimme spielt im Umfeld des rauen, erdigen Sounds gänzlich auf.

Stars erscheint am 24. April 2020 via Reverend White Records.

Last modified: 23. April 2020